Ansatz

Die Vision: Aus langjährigem Anwenderwissen sollte ein minimal invasives Implantat-System zur Sofortbelastung entwickelt werden, das an Einfachheit in der Verwendung und an Vielfältigkeit in der Anwendung schwer zu überbieten ist. Um wirkliche Praxisrelevanz zu erreichen, wurden führende Implantologen frühzeitig und intensiv in den Entwicklungsprozess eingebunden.

Um maximale Benutzerfreundlichkeit sicherzustellen wurde das gesamte System aufeinander abgestimmt. Wenige Werkzeuge und ein Minimum an Zubehörteilen reichen aus, um die umfassenden Anwendungsbereiche der Phoenix Implantate bedienen zu können.

Das Ergebnis: Im Resultat aller Anstrengungen stehen mit dem Phoenix-Implantat System nun untereinander kombinierbare Schrauben- und Disk-Implantate, mit denen weitgehend alle denkbaren Indikationen sogar im zahnlosen abgedeckt werden können.